MatchPoint goes SharePoint 2010 – Nachtrag

Im ersten Teil meines Blogeintrags habe ich diverse Infos nicht korrekt wiedergegeben. Hier also der Nachtrag um die korrekten Infos nachzuliefern:

Was SharePoint kann:

  • Zentrale Verwaltung und Vererbung: Vererbung gibt es nicht in dem Sinne, sondern es werden nur Defaults auf Grund des Document Sets/Ordners auf die darin enthaltenen Dokumente gesetzt. Im Gegensatz zur Vererbung bleiben diese Defaults auch dann gesetzt, wenn ich z.B. ein solches Dokument in einen anderen Ordner ziehe, wo keine solche Regel gilt. Unter Umständen werden dadurch die Metadaten ungültig resp. sind falsch. Bei der MatchPoint Vererbung wird tatsächlich vererbt, d.h. wenn ich ein Dokument von einem Ordner in einen anderen ziehe, ändern sich auch die Metadaten entsprechend dem Kontext und sind somit stets korrekt.
  • Change Management ‘sollte’ zukünftig auch bei SharePoint 2010 funktionieren. Der Termstore von SP 2010 ist wie bei MatchPoint ID-basiert. Nichts desto trotz hat der Test auf der Beta in Las Vegas trotz ID nicht funktioniert. Das Metadatum wurde erst aktualisiert, als das Dokument noch einmal editiert wurde. Hoffen wir, das SP 2010 diesen Bug bis zum Release kommenden Sommer noch korrigiert.

Wo braucht man MatchPoint:

  • Relations: MatchPoint verwaltet eine Ontologie, d.h. es verwaltet auch die Relationen zwischen den einzelnen Taxonomien und Metadatenkategorien. Das hat den Vorteil, dass man z.B. „Projekt 1″ als Tag setzen kann und MatchPoint über im Modell abgebildete Relationen automatisch auch noch „Kunde A”, „Zürich” (als Standort des Kunden), „Peter Müller” (Als Kundenverantwortlichen), „Renate Meier” (Als Projektleiterin), „Pharma” als Branche des Kunden als weitere Tags setzt, nach denen ich ebenfalls suchen kann. Ausserdem kann ich über Relationen über mehrere Stufen Dinge herausfinden (in der Suche, in Sichten, in Reports), weil MatchPoint nicht nur Metadaten, sondern auch alle damit getaggten Daten (Dokumente, Sites, Listeneinträge, Web Pages etc.) in vielfältige Relation zu einander bringt.
  • Site Tagging: MatchPoint kann auch Sites und Site Collections taggen und Metadaten über die ganze Site Struktur bis hinunter auf Inhalte vererben, das kann SP2010 nicht.

Danke Patrick für das Update!